Montag, 24. Oktober 2016

Der Sommer, der uns trennte

  • Titel: Der Sommer, der uns trennte; Original: The Leaving Season
  • Autor: Cat Jordan
  • Verlag: Harper Collins
  • ISBN: 978-3959670371
  • 304 Seiten, Taschenbuchausgabe, 14,99 €, eBook: 12,99 €
  • Hier mehr Infos
  • Hier bestellbar





Bildquelle: amazon.de

Middies Welt ist dabei zusammenzubrechen. Ihr Freund Nate, mit dem sie ihre ganze Zukunft geplant hat, ist mit großer Wahrscheinlichkeit tot. Bis auf Nates bestem Freund Lee scheint auch niemand zu wissen, wie es in ihr aussieht. Eigentlich konnte Middie Lee nie besonders gut leiden. Doch nun ist er der einzige, an den sie anlehnen kann. Und ganz allmählich ändern sich Middies Gefühle für Lee...
Zum Schreibstil gibt es nichts besonderes anzumerken. Er ist sehr flüssig und leicht zu lesen. Erzählt wird die Geschichte aus Middies Sicht in insgesamt 25 Kapiteln. 

Middie ist ein normales Mädchen. Sie war mir weder unsympatisch, noch konnte ich mich groß mit ihr indentifizieren. Ihr Freund Nate war mir zu langweilig und perfekt. Lee dagegen mochte ich sehr! Wahrscheinlich deshalb, weil gerade er das komplette Gegenteil zu Nate ist- keinen Schulabschluss, keine Ausbildung, keine perfekte Familie. Er ist ein Außenseiter den niemand wirklich kennt, doch jeder zieht seine Schlüsse über ihn.

Natürlich bricht für Middie eine Welt zusammen, nachdem klar wurde, dass Nate tot sein muss. Mit ihm hatte sie ihre ganze Zukunft geplant: College, Verlobung, Familie gründen. Seit fünf Jahren waren die beiden DAS Paar! Sie harmonierten perfekt miteinander und waren bei allen beliebt. 

Die Annäherung zwischen Lee und Middie geschieht nur ganz langsam und das gefiehl mir sehr gut! Es wirkte sehr authentisch und nachvollziehbar. Middie wandelt sich durch Lees Einfluss sehr und entdeckt ganz neue Seiten an sich. 
Beide tun einander gut und spenden sich gegenseitig Kraft. 

Doch obwohl Nate tot ist, kommt es Middie wie Betrug vor, dass sie sich ausgerechnet mit seinem besten Freund von ihrer Trauer ablenkt und sich ihm annähert. 

Ich konnte sehr gut mit Middie mitfühlen. Dadurch, dass sich die Beziehung zu Lee nur langsam entwickelte, war die Story auch recht interessant und teilweise auch spannend aufgebaut. Und dann geschah auch noch eine sehr dramatische und unerwartete Wendung. 

"Der Sommer, der uns trennte" ist eine gelungene und gefühlvolle Geschichte. Sie ist keineswegs neu erfunden, doch ist sie ansprechend umgesetzt worden. Ich vergebe vier Sternchen.
Ein gutes Buch, lesenswert
Danke an Blogg dein Buch und Harper Collins für die Bereitstellung dieses Rezensionsexemplars!

Sonntag, 16. Oktober 2016

Ein kleiner Haufen Neuzugänge

In den letzten Tagen erreichten mich viele Neuzugänge. Zum einen hab ich mir welche gekauft, zum anderen habe ich den Monatsgewinn bei "Was liest du?" gewonnen. Das war das Rundum-Sorglos Paket für die Frankfurter Buchmesse. Natürlich bin ich noch immer ganz aus dem Häuschen deswegen! Drei schöne Bücher gehörten mit zum Gewinn, sowie etwas zum Naschen und ein paar Goodies. 

Meine Neuzugänge

Gekauft: -"Mondprinzessin" von Ava Reed
             - "Harry Potter and the chamber of secrets" von J.K.Rowling

Gewonnen: -"Anonym" von U. Pozanski und A. Strobel
                 -"Das Haus der zwanzigtausend Bücher" von Sasha Abramski
                 -"Worte für die Ewigkeit" von Lucy Inglis


Also jetzt wächst mein SuB aber doch so langsam ins Bedrohliche :D



Freitag, 7. Oktober 2016

Paris, du & ich

Bildquelle: amazon.de



Die 16-jährige Emma Teichner hatte sich alles so schön ausgemalt: Mit ihrem Schatz Alain wollte sie ein paar schöne Tage in den Herbstferien in Paris verbringen. Doch in Paris angekommen muss sie feststellen, dass Alain sie inzwischen durch Chloé ersetzt hat. Ohne Bleibe und Kohle steht sie nun da- in der Stadt der Liebe. Doch dann trifft sie auf Vincent, der ähnlichen Herzschmerz durchlebt. Die beiden beschließen schon bald, dass sie Paris trotzdem erkunden werden. Und sie schwören sich, dass sie sich NIE wieder so heftig verlieben werden...
Der frische und toll zu lesende Schreibstil von Adriana Popescu macht den Einstieg in diese romantische Geschichte leicht. Erzählt wird die Geschichte aus Emmas Sicht. Das Buch ist in mehrere Kapitel unterteilt, welche jeweils immer einen französischen Titel haben. Die deutsche Übersetzung steht darunter. Am Ende des Buches findet man eine Playlist zu diesen Titeln. 

Emma ist ein sehr sympatischer und liebenswerter Charakter, ebenso wie Vincent. Zu Beginn ist Emma natürlich tieftraurig und leidet unter Liebeskummer. Der Leser erfährt hautnah, wie es ihr ergeht. Nicht so bei Vincent. Weshalb er unter Liebeskummer leidet und warum er sich in Paris aufhält, erfährt man erst nach und nach. Er hütet ein recht trauriges Geheimnis. Aber die beiden Harmonieren so toll zusammen, dass es richtig Spaß gemacht hat, ihre Geschichte zu verfolgen.

Zusammen erkunden die beiden Paris und bekämpfen so ihren Herzschmerz. Von Jean-Luc, einem alten Mann bei dem Vincent während seines Aufenthalts wohnt, bekommen er und Emma tolle Insidertipps, wie man die schönsten Orte in Paris erkunden kann. Der Autorin ist es außerordentlich gut gelungen, den Charme von PAris einzufangen und an den Leser wiederzugeben. Ich war so vertieft, dass ich die Stadt der Liebe quasi vor mir sehen konnte. 

Die Geschichte ist aber nicht nur romantisch, sondern bietet gegen Ende sogar ein richtiges Drama, was das ganze gleich nochmal etwas spannender macht. Das Ende ist ein würdiger Abschluss für diese schöne Story und passt perfekt.

Auch wenn der Sommer vorbei ist sollte jeder, der romantische Geschichten vor einer tollen Kulisse mag, dieses Buch lesen. Dem Leser wird hier eine lockere und wundervolle Liebesgeschichte geboten, die den Kitsch an den nötigen Stellen hat. Ich habe Emma und Vincent seht gerne auf ihrer Reise durch Paris begleitet und werde auf jeden Fall bald mehr von Frau Popescu lesen. Eine ganz klare Leseempfehlung!
Unbedingt lesen!


Samstag, 1. Oktober 2016

Neuzugänge

Gleich vier Neuzugänge trafen in den letzten Tagen bei mir ein!
Die beiden Bücher "Maybe Someday" und "Die Kronprinzessin" habe ich von einem Gerburtstagsgutschein gekauft. "Der Sommer, der uns trennte" und "Paris, du und ich" sind Rezensionsexemplare.


Kennt ihr schon welche dieser Schätzchen? Wenn ja, wie haben euch die Geschichten gefallen?