Freitag, 8. Juni 2012

Thriller: Saeculum

Letztes Jahr erschien im Loewe Verlag der Thriller "Saeculum". Geschrieben wurde er von Ursula Poznanski. Es handelt sich hierbei um ein Jugendbuch, man kann diesen Thriller also nicht mit "echten" Thrillern vergleichen wie z.B. "die Chemie des Todes" von Simon Beckett. Dieses Buch können meiner Meinung nach ruhig Personen lesen, die nicht so starke Nerven haben ;-)

Hier mehr Infos


Der Schutzumschlag spiegelt
die düstere Stimmung der Story
wieder. 496 Seiten, 9,95 €


Die Story ist in der dritten Person geschrieben und handelt von dem 20-jährigen Medizinstudent Bastian. Dieser bricht mit neu gewonnenen Freunden und Bekannten zu einer so genannten Mittelalter Convention in die Wildnis auf. Es gibt keinen Strom, Handys, etc. Und man darf auch keine Lebensmittel mitnehmen oder Klamotten, die es nicht auch schon im Mittelalter gegeben hat. Es sollen ein paar spannende und Tage und eine ganz neue Erfahrung für Bastian werden, denn so etwas hat er noch nie zuvor gemacht. Und er lässt sich auch eigentlich auch nur wegen seiner "Flamme" Sandra darauf ein. 
Doch schon kurz nach der Ankunft in dem Wald kommt es zu einigen bösen Überraschungen. Was scheinbar daran liegt, dass der Wald verflucht sein soll...

Die Geschichte hört sich für mich spannend an. Sie lässt sich flüssig lesen und der Schreibstil ist weder zu ansprechend, noch ist er zu kindisch oder langweilig. Allerdings finde ich die Bezeichnung Thriller nicht ganz passend. Ich würde es eher in die Kategorie Gruselgeschichte einordnen ;-) Vielleicht bin ich aber auch einfach voreingenommen was dieses Genre angeht. Ich habe die Bücher von Simon Beckett gelesen, welcher ja wirklich richtige Thriller schreibt, die diese Bezeichnung durchaus verdient haben. Aber es handelt sich hier ja auch um ein Jugendbuch. 
Die Geschichte nimmt eine gute und überraschende Wendung was das Thema Fluch betrifft. Ab ungefähr der Hälfte des Buchs kommt dann auch mehr Spannung auf. 
Ich würde dieses Buch älteren Jugendlichen und jungen Erwachsenen empfehlen.


Eine durchaus gelungene Geschichte, vor allem, wenn man sich ähnlich wie die jungen Erwachsenen im Buch, für Mittelalter und Conventions interessiert. Aber auch wenn man damit nicht viel am Hut hat, so wie ich, wird man Gefallen an dem Buch finden.
Ich vergebe vier von fünf Sternchen :-)


Ein gutes Buch, lesenswert!


Kommentare:

  1. mensch,mensch.an diesem buch laufe ich immer wieder vorbei...mich schreckt es ab das es ein jugendthriller ist...da wurde ich aber bei "die insel der besonderen kinder" auch nicht enttäuscht...kennst du das buch?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich habe erst vor ein paar Tagen etwas zu diesem Buch gelesen. Soll wohl wirklich gut sein! Gelesen hab ich es aber noch nicht.

      Ich weiß allerdings nicht, ob man die beiden von der Spannung her miteinander gleichstellen kann.

      Aber Saeculum kann ich dir echt empfehlen!

      LG

      Löschen
  2. ich denke die kann man absolut nicht vergleichen ;) naja das eine oder andere buch mehr auf dem SUB kann nicht schaden :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau, das sag ich mir dann auch immer :-D

      Löschen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch!