Donnerstag, 5. Juli 2012

Die Mechanik des Herzens

In Frankreich war dieser Roman 2007 ein unerwarteter Erfolg und ist nun  längst Kult: Die Mechanik des Herzens von Mathias Malzieu. Hierzulande erschien er im Juni 2012 bei carl´s books und wurde von Sonja Finck übersetzt. Im Herbst diesen Jahres soll die Verfilmung des Buches starten. Die Rechte daran sicherte sich Luc Besson. 


Hier mehr Infos
Mit 192 Seiten, 8, 99€

Der Roman erzählt die Geschichte von Jack, der am kältesten Tag des Jahres 1874 mit einem kranken Herzen geboren wurde. Die Hebamme Madeleine, die sehr begabt ist im reparieren von Menschen, setzt ihm gleich nach der Geburt eine Kuckucksuhr ein, welche Jacks Herz fortan am Schlagen hält. Er kann ganz normal leben von dort an, aber eines darf er nie zulassen: Er darf sich niemals verlieben! Ansonsten würde dies sein Herz nicht aushalten.
Da seine Mutter ihn nicht haben wollte, wächst er bei Madeleine auf, die ihn wie ein eigenes Kind liebt. 
Als er im Alter von 10 Jahren das erste Mal einen Ausflug in die Stadt macht, trifft Jack dort die kleine Sängerin Miss Acacia- und verliebt sich unsterblich in sie. Sein Herz spielt total verrückt und er schwebt in Lebensgefahr! 
Aber er will nicht aufgeben und kann die kleine Sängerin sowieso nicht vergessen. Doch viele Jahre vergehen, ehe er sie wiedersieht...




Dieses Buch ist ein wunderschönes Märchen für Erwachsene. Der Autor hält hier eine Mischung aus einem kindlich-erwachsenen Schreibstil, der einen leicht in die Welt von Jack eintauchen lässt. Dieses Buch bietet alles was ein Märchen haben muss: Es ist verträumt, stellenweise lustig und auch sehr traurig. Es gibt genügend lustige und interessante Charaktere. Zum Beispiel die beiden Prostituierten, die oft bei Jack und Madeleine zu besuch sind und Jack so einige "Geschichten" erzählen. Teilweise sind sogar Personen dabei, die es tatsächlich gegeben hat. Zum Beispiel triff Jack auf seiner Reise auf Jack the Ripper, was ein unvergessliches Erlebnis für ihn wird. Georges Méliès wird sein Begleiter und treuester Freund, der Jack mit Rat und Tat zur Seite steht und sich um die  Wartung seines Herzens kümmert. Nebenbei arbeitet Méliès an seinem Film "Die Reise zum Mond"All die Versuche, die Jack unternimmt um seine große Liebe wiederzufinden und was er auf seiner Reise erlebt, haben mich nicht kaltgelassen. Jack muss ständig auf sein Herz achten, und auch wenn es seinen Tod bedeuten könnte, kann er nicht aufhören die kleine Miss Acacia zu lieben. Man ahnt bereits, dass das kein gutes Ende nehmen kann und hofft es doch die ganze Zeit.




Ein paar Tränen habe ich verdrückt, und das will schon was heißen! Aber auch lachen konnte ich zwischendurch immer mal wieder.
Wer Geschichten wie "Der kleine Prinz" oder romantische Märchen mag, wird dieses Buch lieben.
Ich vergebe fünf von fünf Sternchen für dieses zauberhafte Märchen :-)

Ein richtig gutes Buch, unbedingt lesen!


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch!