Freitag, 24. August 2012

Grabesgrün

Nachdem ich so begeistert von Tana Frenchs letztem Krimi war, hab ich mir ihren ersten Band auch zugelegt. "Grabesgrün" erschien im Jahr 2008 erstmals im Scherz-Verlag. Ich habe die Taschenbuchausgabe von Fischer. Übersetzt wurde es von Ulrike Wasel und Klaus Timmermann.

Hier mehr Infos



Taschenbuchausgabe,
 704 Seiten, 9,99 €



Vor über 20 Jahren verschwanden zwei Kinder in dem irischen Ort Knocknaree spurlos. Es handelte um die besten Freunde des späteren Detektives Rob Ryan. Einzig allein ihn fand man, verstört und mit blutdurchtränkten Schuhen, an einem Baum stehend wieder. Er konnte sich an nichts erinnern und die Kinder blieben spurlos verschwunden.
Der selbe Ort gut 20 Jahre später: Auf einem Opferstein an einer Ausgrabungsstätte wird die Leiche eines Mädchens aufgefunden, zusammen mit einer Haarspange, die einem der verschwundenen Kinder von damals gehörte. Detektive Ryan und seine Partnerin Detektive Maddox versuchen nun, den Mörder des Mädchens zu finden und aufzuklären, ob es eine Verbindung zu dem Fall von vor 20 Jahren gibt. Und noch immer kann sich Rob Ryan an nichts erinnern und er will diese beiden Fälle unbedingt aufklären...

Dieses Buch hat zurecht zahlreiche Auszeichnungen erhalten. Tana Frenchs Erzählstil fesseln einen einfach immer wieder. Sachlich und oft detailgenau schildert sie die Arbeit der Ermittler. Hier baut sich die Spannung zwar erst nach und nach auf, dafür möchte man umso mehr und länger lesen, je weiter man kommt. Aber auch hier gilt, ähnlich wie bei "Schattenstill", die Ermittlungsarbeit und Aufklärung des Falls und die partnerschaftliche Beziehung der beiden Detektives stehen im Vordergrund. Es gibt keine große Action oder wilde Verfolgungsjagten. Trotzdem kommt keine Langeweile auf. 




Tana Frenchs erster Kriminalroman verdient fünf von fünf Sternchen. Mehr gibt es dazu nicht zu sagen :-)

Ein sehr gutes Buch, unbedingt lesen!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Ich freue mich über jeden Kommentar von euch!